Skip to main content

Legemehl für Hühner

Legemehl für Hühner Alleinfutter Ergänzungsmittel

Grundsätzlich kann Legemehl für Hühner entweder als Alleinfutter oder als Ergänzung zum üblichen Hühnerfutter genutzt werden. Das Legemehl wird normalerweise mit einer Getreidemischung zusammengeführt, somit entsteht ein ausgesprochen gutes Ergänzungsfutter.

Hühner benötigen Eiweiße in ihrer Nahrung. Verschiedene Getreidesorten besitzen zwar einen relativ guten Eiweißgehalt, doch dieser reicht für die optimale Ernährung in der Hühnerhaltung nicht aus. Aus diesem Grund macht es Sinn, Legemehl für Hühner zu Getreide beizumischen, da dieses über einen reichlichen Gehalt an Eiweißen besitzt.

 

Legemehl für Hühner

Legemehl für Hühner Worauf Du achten solltest

Die eiweißhaltigen Bestandteile einer Legemehlmischung können unter anderem Mais, Austernschalen, Geflügel, Sojaschrot, Sojabohnen, Hafer, Futterkalk, Sojaöl, Garnelen und Weizen sein. Des Weiteren sind auch Mineralbestände und Vitamine enthalten.

 

Es macht natürlich einen Unterschied, ob das Legemehl rein pflanzlich ist oder aus tierischen Anteilen besteht. Viele Hühnerhalter achten streng darauf, ob Bestandteile des Hühnerfutters aus Nahrungsquellen mit einem genetischen Hintergrund stammen. Ich kann hierbei keine Generalisierung aufstellen, daher ist meine allgemeine Empfehlung an dieser Stelle, genau auf die jeweilige Verpackung zu schauen oder in der Beschreibung im Internet detailliert nachzulesen.

Legemehl auf Amazon ansehen

 

Achte bitte darauf, dass im Legemehl für Hühner auch wichtige Inhaltsstoffe wie Calcium (für die Eierschalenbildung), Kupfer, Rohprotein, Natrium, Phosphor, Rohfette, Vitamine A & Vitamin D enthalten ist.

Außerdem gibt es Legemehl in verschiedenen Varianten zu kaufen. Neben der mehligen Zusammenstellung existiert  Legemehl auch in pelletierter Form. Dazu möchte ich persönlich beifügen, dass die Hühner meiner Großmutter Legemehl in pelletierter Form weniger gerne annehmen als in einer Körnermischung beigemischt.

 

  Hühner

 

Wie vorhin angesprochen existieren tierische und pflanzliche Legemehl für Hühner. Hierbei unterscheidet man auch nochmal in deren Nährwerte. Bei pflanzlichen Legemehlen muss man im Gegensatz zu den tierischen mehr an die Hühner verfüttern, damit sie gleichermaßen dieselben Mengen an Aminosäuren und Proteine zu sich nehmen können. Das liegt, wie bereits erwähnt, am Nährwert des Futters. Du kannst jedoch auch zur pflanzlichen Variante zurückgreifen, wenn Deine Hühner genügend Auslauf haben, um Würmer und Insekten zu fressen. In diesem Fall können die Hühner somit den „Nachteil“ des pflanzlichen Legemehls ausgleichen.

 

Hühner Futterautomat

Futterautomat auf Amazon prüfen

 

 

Die wichtigste Unterscheidung beim Legemehl ist das Alleinfutter (nur für Legehennen) und das Legemehl als Ergänzungsfutter (auch in der Getreidemischung).

 

Fazit

Ich hoffe wirklich sehr, dass Dir mein Beitrag über Legemehl für Hühner helfen konnte! Vielleicht kannst auch Du mir helfen, indem Du diesen Artikel mit Deinen Freunden teilst.  Damit unterstützt Du, meinen Blog bekannter zu machen und kannst Dich gleichzeitig mit Deinen Freunden austauschen. Ich danke Dir!



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics und den Facebook Pixel um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen