Skip to main content

Katzenfutter Vergleich 2018 – Der große Ratgeber

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. Das zeigt, wie sehr die zarten Samtpfotenunsere Herzen erobert haben. In jedem fünften Haushalt haben die Vierbeiner einen festen Platz gefunden.

Da die Haustiere bei vielen vollwertige Familienmitglieder sind, spielt auch ihre Ernährung eine wichtige Rolle im Alltag ihrer Besitzer.

Katzen brauchen eine vollwertige Ernährung, die ihren Bedürfnissen entspricht. Da sie Karnivoren sind, spielt vor allem der Fleischanteil im Futter eine wichtige Rolle.

Um herauszufinden, worauf es bei der Wahl des richtigen Futtermittels ankommt, wurden bereits einige Katzenfutter Tests durchgeführt. Auf unserem Verbraucherportal geben wir dir mit Hilfe ihrer Testberichte alle wichtigen Informationen und helfen dir so, eine Auswahl zu treffen.

 

1234
Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Moderate Calorie Josera Marinesse Katzenfutter Royal Canin Kitten 4 kg Katzenfutter Josera Classic Katzenfutter
Modell Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Moderate CalorieJosera Marinesse KatzenfutterRoyal Canin Kitten 4 kg KatzenfutterJosera Classic Katzenfutter
Bewertung
Preis

34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

23,99 € 39,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 10,99 € 16,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produktdetails Preis bei prüfen! *Produktdetails Preis bei prüfen! *Produktdetails Preis bei prüfen! *Produktdetails Preis bei prüfen! *

 

Darum ist der Katzenfutter Vergleich notwendig

Es gibt zahlreiche Sorten Katzenfutter im Fachhandel und sogar im Supermarkt. Nicht alle Futtermittel entsprechen aber einer angemessenen Qualität. Einige enthalten minderwertige Inhaltsstoffe und Fleischabfälle. Doch für seinen Vierbeiner will jeder Katzenmensch nur das Beste. Für Laien ist es sehr schwer, zu erkennen, welches Katzenfutter eine gute Qualität hat – und welches nicht.

Deshalb haben sie für dich die Aufgabe übernommen, sich durch die langen Listen der Inhaltsstoffe zu arbeiten und die Produkte miteinander zu vergleichen. Die Tester fühlen sich verpflichtet, dir alle nötigen Informationenzum Thema Katzenfutter zu geben.

Es ist notwendig, Katzenhalter über alle relevanten Aspekte zu informieren. Nur so kannst Du deiner Samtpfote eine artgerechte Ernährung bieten.

Welche Vorteile bieten Katzenfutter Tests?

Eine ausgewogene und artgerechte Ernährung ist für die Gesundheit der Katzen sehr wichtig. Doch viele menschlichen Dosenöffner wissen gar nicht, worauf es bei der Wahl der Futtersorte überhaupt ankommt.

Deswegen haben einige Tester den Katzenfutter Test gemacht. Diese enthalten alle wichtigen Informationen, die man zum Thema Katzenfutter wissen muss.

Viele Produkte verschiedener Hersteller wurden bereits von ihnen untersucht. Die Zusammenfassung ihrer Tests findest Du kompakt und übersichtlich auf unserem Verbraucherportal. So bietet dir ein Katzenfutter Test eine Orientierungshilfe beim Kauf des passenden Futters für deinen Vierbeiner.

Und das ganz ohne eigene Recherche. Die kannst Du dir sparen und bequem und auf einen Blick alle Details aus dem entsprechenden Katzenfutter Test erfahren.


Artgerechtes Futter für die Samtpfoten

Da Katzen Karnivoren, also Fleischfresser, sind, sind die Inhaltsstoffe des Futters entscheidend. Ein artgerechtes Futter enthält möglichst viel Fleisch und kein Getreide und keinen Zucker. Diese Inhaltsstoffe können sich negativ auf die Gesundheit der Tiere auswirken. Die Inhalte des Futters müssen natürlich auch hochwertig sein.

So solltest Du Wert darauf legen, dass das verarbeitete Fleisch mindestens Lebensmittelqualität hat. In einem vertrauenswürdigen Katzenfutter Test werden nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch deren Verträglichkeit getestet. Natürlich ist es auch wichtig, dass deinem Liebling das Futter schmeckt. Einige Katzen sind in diesem Punkt durchaus wählerisch.

Die größten Kritiker müssen erst einmal einige Futtersorten durchprobieren, ehe sie ihren Favoriten gefunden haben. Doch mit der Katzenfutter Test Zusammenschau können wir dir eine Idee davon geben, auf was Du bei der Auswahl des Futters unbedingt achten solltest.

Die beliebtesten Produkte im Katzenfutter Ratgeber

In einem unabhängigen Katzenfutter Test werden verschiedene Produkte unterschiedlicher Hersteller getestet. Dabei wird nicht nur auf die Inhaltsstoffe, sondern auch auf deren Herkunft geachtet. Hochwertige Rohstoffesind für ein gutes Katzenfutter entscheidend. Es muss viel Fleisch enthalten, da Katzen Karnivoren, also Fleischfresser, sind.

Den ersten Platz in der Liste der Inhaltsstoffe sollten daher tierische Bestandteile einnehmen. Diese müssen mindestens Lebensmittelqualität besitzen, damit das Futter in einem Katzenfutter Test als gut bewertet werden kann.

Doch es gibt auch zahlreiche Zutaten, die nicht auf der Liste der Inhaltsstoffe stehen sollten. So sollte ein gutes Katzenfutter weder Zucker noch Getreide enthalten.

Außerdem sollten kohlenhydratreiche Inhaltsstoffe und künstliche Zusätze möglichst vermieden werden.

Natürlich spielt auch der Geschmack eine wichtige Rolle. Den können Menschen nicht beurteilen – da muss dein Stubentiger selbst entscheiden.

Fleisch ist nicht gleich Fleisch im großen Katzenfutter Check

Da die Katze als Karnivore viel Fleisch benötigt, sollte ein gutes Katzenfutter möglichst viel Fleisch enthalten. Und dieses Fleisch sollte eine gute Qualität haben. Fleisch in Lebensmittelqualität zeichnet die beliebtesten Produkte in einem guten Katzenfutter Test aus. Denn industriell hergestelltes Katzenfutter besteht oft aus minderwertigem Fleisch.

Dabei werden oft Abfälle von Schlachtungen und Kadaver oder Gammelfleisch verwendet. Auch von gekochten Federn, Lockstoffen und Geschmacksverstärkern liest man nicht selten, wenn man sich ein bisschen mit den Inhaltsstoffen der großen Futtermittelmarken auseinandersetzt. Das heißt, im Katzenfutter ist „Fleisch“ nicht gleich „Fleisch“.

Doch für deine sensible Samtpfote willst Du natürlich nur das Beste. Deswegen wurden bei unserer Katzenfutter Test Quelle verschiedene Produkte genau unter die Lupe genommen und dabei auch die Herkunft der Inhaltsstoffe nicht außer Acht gelassen.

Allergien sind ein großes Problem

Wie bei Hunden sind auch bei Katzen Unverträglichkeiten immer häufiger zu beobachten. Diese Entwicklung scheint im Zusammenhang mit industriell gefertigten Futtermitteln zu stehen. Diese Enthalten immer häufiger künstliche Inhaltsstoffe, die die Tiere nicht vertragen. Dabei kann es sich um künstliche Zusätze wie Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker handeln.

Katzen sind sensible Tiere und reagieren unterschiedlich auf die verschiedenen Futtersorten. Solltest Du eine empfindliche Samtpfote haben, wäre es gut, vollständig auf künstliche Inhaltsstoffe im Futter zu verzichten. Das erscheint nicht immer leicht, ist aber durchaus möglich. In Katzenfutter Tests wird dir gezeigt, wie das geht und du bekommst zusätzlich verschiedene Produkte zur artgerechten Ernährung deines Vierbeiners angeboten.


Diese Zutaten sollten im Futter nicht enthalten sein

Im Katzenfutter sollte kein Zucker enthalten sein. Der wird vielen Futtermitteln zugefügt, da diese dadurch besser riechen und appetitlicher für den menschlichen Dosenöffner aussehen. Außerdem dienen sie als praktischer Füllstoff, der für eine gute Konsistenz sorgt. Doch Zucker ist äußerst ungesund für die Katze.

Denn er führt auf Dauer zu gefährlicher Diabetesschädigt die Zähne und verursacht Durchfall. Außerdem macht Zucker abhängig. Dies geschieht jedoch nicht durch den Geschmack, sondern von dir völlig unbemerkt durch den Stoffwechsel der Tiere.

Kein Wunder, dass ihnen Futtersorten mit künstlichen Inhaltsstoffen besonders gut schmecken! Doch es geht auch anders: In unserem Katzenfutter Ratgeber stellen wir dir einige Produkte vor, mit denen eine zuckerfreie Ernährung deines Vierbeiners möglich ist.


Getreidefreie Produkte im Katzenfutter Check

Neben Getreide sollten im Katzenfutter Reis, Soja, Nudeln und pflanzliche Eiweißextrakte vermieden werden. Doch besonders wichtig erscheint den Testern in ihrem Katzenfutter Test, dass die Nahrung kein Getreideenthalten darf. Das hat einen bestimmten Grund: Katzen haben einen besonders kurzen Darm. Das liegt daran, dass sie Karnivoren sind. Das hat sich auch durch ihre Domestizierung zur Hauskatze nicht geändert.

Ihr Darm ist nur dreimal so lang wie ihr Körper. Im Verhältnis zum Mensch oder Hund ist das ziemlich kurz. Da pflanzliche Stoffe viel länger brauchen, um verdaut und verwertet zu werden, kann man sich vorstellen, dass eine Katze die Rohstoffe aus Getreide überhaupt nicht verwerten kann.

Sie verlassen den Darm, ohne dass Nährwerte aufgenommen werden können. Durch das Fressen von Getreide werden Nieren und Organismus daher stark belastet. Katzen sind reine Fleischfresser und sollten auch dementsprechend gefüttert werden.


Gutes Futter auf den ersten Blick erkennen

Woran Du die beliebtesten Produkte in den massig vorhandenen Katzenfutter Testberichten erkennen kannst, erklären wir dir in unserem umfangreichen Kaufratgeber. Der Vergleich zeigt dir, worauf Du beim Kauf achten musst. Einige Punkte solltest Du auf jeden Fall bei der Auswahl des richtigen Futtermittels für deinen Stubentiger beachten. Die wichtigsten Aspekte haben wir hier noch einmal für dich aufgeführt:

  • der Hauptbestandteil des Futters sollte hochwertiges Fleisch sein
  • das Futter soll möglichst kein Getreide enthalten
  • Zucker ist schädlich. Er kann Krankheiten verursachen und deine Katze abhängig machen. 
  • künstliche Inhaltsstoffe wie Geschmacksverstärker und Aromen sind nicht notwendig
  • der Katze muss es schmecken!

Einen Katzenfutter Test als Kaufberatung nutzen

Eine artgerechte Ernährung für Katzen beinhaltet einen großen Anteil an hochwertigem Fleisch. Der Großteil des Futters sollte daraus bestehen. Daher ist es ein Indiz für ein gutes Futter, wenn Fleisch an der ersten Stelle der Zutatenliste steht. Hier kannst Du auch gleich erkennen, welche Qualität die verwendeten Fleischprodukte haben.

In unserem Ratgeber bekommst Du noch weitere Tipps, woran Du ein geeignetes Futtererkennen kannst. Auch die Zutaten, die nicht im Futter enthalten sein sollten, erfährst du. Das Verbraucherportal liefert dir alle Informationen, die Du brauchst, um eine Auswahl zu treffen. Die Ergebnisse unserer Quellen mit ihrem Katzenfutter Test können dir eine Hilfe bei deiner Entscheidung sein.

Natürlich können wir dir nur eine Kaufberatung bieten. Eine Garantie, dass ihre Kaufempfehlung auch der Favorit deiner Samtpfote ist, gibt es nicht. Jede Katze hat ihren eigenen Geschmack. Probiere es doch einfach mal aus und teste mit deiner Katze die bekanntesten Sorten aus einem Katzenfutter Test deiner Wahl bei dir zuhause.


Futter für Katzen im Internet bestellen

Die beliebtesten Produkte zur artgerechten Fütterung deines Stubentigers findest Du in der Katzenfutter Test Zusammenfassung auf unserem Verbraucherportal. Unser Service ist für dich völlig kostenlos. Wir hoffen, dass wir dir eine gute Kaufberatung geben können. Vielleicht fütterst Du deinem Liebling bereits eine bestimmte Sorte und möchtest dich über das Produkt genauer informieren?

Dann bist Du im Netz richtig. Wenn Du dich für ein Wunschprodukt entschieden hast, kannst Du es direkt online bestellen. Das ist über diverse Futtermittel Tests ganz einfach.

Alle Preise kannst Du im direkten Vergleich einsehen. So siehst Du auch, ob die Sorten deinem Budget entsprechen. Durch die Bestellung im Internet kannst Du dir deutliche Preisvorteile sichern.

Online-Händler haben die Möglichkeit, ihre Waren zu erheblich bessere Preisen anzubieten, da sie Miet- und Personalkosten sparen. Deshalb können wir dir eine Online-Bestellung ans Herz legen.

Fazit: Der Katzenfutter Check ist eine große Hilfe

Alles, was Du über gesundes Katzenfutter wissen musst, erfährst Du auf unserem Verbraucherportal. Wir wollen dir so eine Orientierungshilfe geben. Denn es ist nicht leicht, gutes Futter zu erkennen. Bei der großen Auswahl verschiedener Sorten sind vor allem Laien schnell überfordert.

Inhaltsstoffe und Zutaten sind nicht direkt erkennbar, wenn man sich nicht gut auskennt. So tappen viele Katzenbesitzer in die Falle und füttern ihre Vierbeiner mit ungesundem Futter.

Viele Sorten enthalten zum Beispiel Zucker, der zu Krankheiten führen kann und im Katzenfutter eigentlich nichts zu suchen hat. Auch Getreide gehört nicht in ein gutes Futtermittel. Katzen sind Karnivoren. Das heißt, für eine artgerechte Ernährungbrauchen sie vor allem Fleisch. Dieses sollte der Hauptbestandteil eines guten Katzenfutters sein.

Viele menschliche Dosenöffner wissen das nicht und füttern einfach industrielle Produkte bekannter Hersteller, weil sie glauben, dass diese aufgrund ihrer Bekanntheit gut sein müssen. Doch diese falsche Fürsorge kann schlimme Folgen haben.

Von den ungesunden Zutaten werden Katzen krank, denn sie sind einfach nicht artgerecht. Um das zu vermeiden, möchten wir dich mit den Informationen von bestehenden Katzenfutter Tests gut beraten und dir eine Auswahl der beliebtesten Produkte bieten, die Du direkt im Internet bestellen kannst.

Wenn Du dich bereits mit den hochwertigen Produkten aus verschiedenen Tests auskennst, kann dir ein Katzenfutter Test deiner Wahl als Kaufberatung dienen. So kannst Du mit unserer Hilfe herausfinden, wie Du deinen Stubentiger optimal und artgerecht ernähren kannst.