Skip to main content

Kriterien um die Sattelpassform zu überprüfen

Kleiner Tipp:  Jetzt bei Amazon Pferdesattel ohne Versandkosten bestellen!

„Hier klicken“ und spare bei deinen nächsten einkauf auf Amazon 

Wir kennen das alle: Sättel sind TEUER und noch mehr geht’s ans Geld, wenn Du denselben auch noch anpassen lassen musst! Solange der Sattel dann wenigstens optimal passt, sind Pferd und Reiter zufrieden, oder?

Aber leider sieht die Realität oft anders aus: Trotz etlicher Versuche, einen gut passenden Sattel zu kaufen bzw. anpassen zu lassen, gibt es immer wieder Rittigkeitsprobleme, Blockaden und Verspannungen bei Deinem Pferd.

Daher verrät Dir Ausrüstungsexperte Eberhard Weiss im heutigen Video einige der wichtigsten Kriterien zur Sattelpassform-Überprüfung. Klick Dich jetzt gleich rein! Einige der Kriterien sind bestimmt auch neu für Dich!

_______________________________________________________

Du bist an der ganzheitlichen Ausbildung und Gesunderhaltung deines Vierbeiners interessiert? Du möchtest ein rittiges, losgelassenes, gesundes und vorallem glückliches Pferd?
Dann melde dich KOSTENLOS zu meinem Infoletter "Gesundes Pferd" an und erhalten monatlich GRATIS Informationen rund um die Themen: Pferdefütterung, Pferdeausbildung, Pferdegesundheit von Kopf bis Huf, zirzensische Gymnastik, Seminarangebot und vieles mehr!

►►► Melde dich hier zum KOSTENLOSEN INFOLETTER an:
►►► ODER sende mir einfach eine kurze E-MAIL an info@sandrafencl.com

Ich freue mich auf dich!!!
Deine Sandra

P.S. Auf meiner Facebookseite www.facebook.com/sandra.fencl gibt es TÄGLICH tolle Beiträge, spannende News & super Gewinnspiele!

P.P.S. Alle meine Facebook-Seiten und Gruppen findest du auf einen Blick hier:



P.P.P.S. Unbedingt auch meinen neuen Youtube-Kanal abonnieren und keine informativen Videos mehr verpassen:

P.P.P.P.S. Folge mir bei meiner täglichen Arbeit mit den Pferden auf INSTAGRAM @sandra.fencl oder hier:

Kriterien um die Sattelpassform zu überprüfen



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Mataiariri 9. Januar 2016 um 18:08

👍

Antworten

M. S. 9. Januar 2016 um 18:09

super

Antworten

Patricia 9. Januar 2016 um 18:11

Top, einfach und Schnell auf den Punkt gebracht! 👍

Antworten

Anna-Maria Sodtke 9. Januar 2016 um 18:15

Klasse!!!

Antworten

Anja Kolbeck 9. Januar 2016 um 21:06

kann man jeder rasse zirkuslektionen beibringen also steigen

Antworten

Patricia 9. Januar 2016 um 21:24

@Anja grundlegend immer ja. Kommt halt auf den Charakter an weil einige Pferde das dann auch unterm Sattel anfangen und dann Blockieren

Antworten

Andrei Chirkunov 10. Januar 2016 um 00:25

Cooles Video :)) Schaut doch mal auf unserem Kanal vorbei, wir haben heute unser Vorstellungsvideo von uns und den Pferden hochgeladen!! :))

Antworten

MG [Pferde]Fotografie 3. Februar 2016 um 11:36

könnt ihr bitte mal falls ihr noch kein so ein Video habt ein Video machen was der unterschied zwischen warmblut kaltblut vollblut ist ich kenn mich nicht aus aber es ist auch nirgends eine Erklärung zu finden

Danke mfg meggy

Antworten

Becci Rider 8. Februar 2016 um 09:02

Danke das Video hat mir sehr geholfen 🙂

Antworten

Umzingelt von Schleich 13. Februar 2016 um 11:41

sollte man auf ein sperrriem verzichten?

Antworten

Teddybär – 12. März 2016 um 00:00

Klasse!

Antworten

Ella Marcia 14. März 2016 um 05:43

KANNST DU MAL BITTE EIN VIDEO MACHEN:
ÜBUNGEN UM EIN pFERD ZU MOTIVIEREN

Antworten

anna. chiara 21. April 2016 um 09:13

Meistens musst du einfach abwechslungsreich mit ihm arbeiten 🙂 und ich würde generell auch eher „kurz und Knackig“ im Dressurviereck / Halle reiten und immer loben ! Zudem sollte man das Pferd nicht stundenlang mit Übungen „quälen“ ,die es nicht versteht das ist extrem unmotivierent . Wenn dein Pferd gerne galoppiert kannst du es vielleicht auch mal am langen Zügel in seinem Tempo galoppieren oder traben je nach dem lassen 🙂 Ausreiten kann auch helfen 🙂 vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen !

Antworten

Ella Marcia 23. April 2016 um 17:42

@anna. chiara ich probiere es mal. schau doch mal bei uns vorbei

Antworten

anna. chiara 24. April 2016 um 17:35

+CA Horsediary gerne:)

Antworten

DatEinhorn 1 23. März 2016 um 19:11

Hallo ich habe mal ne frage also ich habe von den Butterfly Sättel gehört und bin auch sehr begeistert davon und meine Frage ist ob der Sattel wirklich das hält was er „verspricht“?

Antworten

Susanna Hoppmann 4. April 2016 um 17:07

wenn ich mich draufsetzen will buckelt sie immer

Antworten

Ina Sophie Brinkmann 24. April 2016 um 20:51

könntet ihr mal ein Video machen wie groß man für ein Pferd sein soll…z.B.:wie groß ist das Maximum um ein Shetty zu reiten??? würde mich sehr freuen👍😉😊

Antworten

mia 25. Juni 2016 um 19:30

würde mich auch interessieren😊

Antworten

Enderkiste 1233 4. September 2019 um 02:09

Die Größe ist komplett egal aber das Gewicht nicht

Antworten

Jessica Bendelewski 16. Mai 2016 um 14:24

Ich habe noch eine Frage zum Fellsattel !? Und zwarich habe ein shire horse und benutzt den immer(ohne Steigbügel) ist das schlecht ?
Tut das meinem Pferd weh ?

Antworten

Toniii 24. August 2017 um 09:27

Jessica Bendelewski im Gegenteil Fellsättel sollte man immer ohne Steigbügel benutzen da sie das Gewicht von den Bügeln nicht so gut wie ein normaler Sattel verteilen können. Hast also nichts falsch gemacht 😊

Antworten

Jessica Bendelewski 16. Mai 2016 um 14:24

zwar*

Antworten

Melina wEg 3. Juni 2016 um 13:29

Hallo 🙂
ich hätte mal eine Frage undzwar wie bringt man einem Jungpferde das Galoppieren unterem Sattel bei? 🙂
Würde mich auch freuen wenn du da mal ein Video drüber machen könntest 🙂
Vielen Dank:)

Antworten

Sophie 23. August 2017 um 21:45

crazyyy ich würde mich über Hilfe freuen 🙈

Antworten

Toniii 23. August 2017 um 21:53

Sophie also wir machen das immer so das wir zu mindestens 2 Pferden ins Gelände gehen und ihnen auf geeigneten galopp Strecken das Galoppieren beibringen indem sie hinter einem geübten ‚Galoppierer‘ hinterherlaufen die meisten werden schneller und galoppieren mit, das wiederholen wir so oft bis wir den Galopp sicher drauf haben mit den Hilfen und so und gehen dann in die Halle /auf den Platz und üben dort weiter (ich hoffe du hast verstanden wie ich das ganze meine). Natürlich sollte man vorher an einer Longe schon mit Stimme immer wenn das Pferd angaloppiert „Galopp“ sagen und so weiter geübt haben .

Ich hoffe ich konnte dir helfen bei fragen antworte ich dir natürlich 😄

Antworten

Emilia Kluge 6. Oktober 2017 um 15:08

crazyyy Find ich unverantwortlich..du kannst doch nicht einfach mit nen jungpferd, was nicht mal richtig auf Hilfen reagiert auf eine galoppstrecke gehen????

Antworten

Toniii 6. Oktober 2017 um 19:42

Fluffy Unicorn das machen wir mit Pferden die im Schritt und Trab absolut zuverlässig sind….und nicht einfach losheizen

Antworten

kerrydasschnabeltier 20. Februar 2019 um 15:18

wenn du schon ein jungpferd einreistest und nicht weißt wie man ihn das galoppieren unterm sattel beibringen soll, dann hol dir mal schnell eine/n trainer/in, anstatt im internet nach antworten zu suchen. das ist nämliche definitiv der falsche weg

Antworten

DerNowo 29. Juli 2016 um 00:35

Ganz ehrlich gesagt: Was für ne verarsche!!! 13 Kriterien???? Das waren 3! Ich hab die Vids mal „durch-gescannt“ und ganz ehlich ich hab mir von allen mehr erwartet. Dann bin ich mal auf eure HP gegangen und hab mir die Preise für die „Video-Lektionen“ angeschaut und bin aus dem Sattel … ok Stuhl gefallen. Ca. 60€ für ein Vid??? Daumen runter und kündigung des Abbos.

Antworten

leonie flesch 23. September 2017 um 22:38

Ich fange an mit reiten da hilft mir das Video einwenig

Antworten

Its me Nina 21. September 2019 um 12:41

Genau so ein Video habe ich gesucht 😄👍super erklärt

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *