Skip to main content

OLYMPIA TIERQUÄLEREI SPRINGREITEN PFERDESPORT

 

Kleiner Tipp:  Jetzt Pferdezubehör bei Amazon ohne Versandkosten bestellen!

 

„Hier klicken“ und spare bei deinen nächsten einkauf auf Amazon 

 

PFERDE SIND KEINE SPORTGERÄTE!
TIERQUÄLEREI BEI OLYMPIA
TRAINERIN BRÜLLTE: "HAU MAL RICHTIG DRAUF!"

Erst boxt Trainerin dem Pferd in die Seite, dann fordert sie von der Reiterin: "Hau mal richtig drauf! Hau drauf!“

Die Berlinerin Annika Schleu (31) verlor ihre schon sicher geglaubte Medaille, weil das ihr zugeloste Pferd „Saint Boy“ im Springreiten bockte und sie deshalb 0 Punkte kassiert. Platz 31 statt Olympia-Treppchen. Schleu weinte auf dem Rücken des Pferdes heftig, versuchte verzweifelt das Tier durch Schläge mit der Gerte noch auf Kurs zu bringen. Alles ohne Erfolg!

Eine Szene, die live im TV zu sehen war, wird besonders heftig diskutiert:
Als „Saint Boy“ sich weigert, überhaupt in den Reit-Parcours hineinzulaufen, eilt Bundestrainerin Kim Raisner (48) an den Zaun, will ihrer Reiterin helfen. Doch sie wird auch selbst aktiv. Erst boxt Raisner dem Pferd in die Seite, dann fordert sie von Schleu: „Hau mal richtig drauf! Hau drauf!“

Die Vorwürfe an Schleu und Raisner: Das offensichtlich nervöse Pferd zu schlagen sei Tierquälerei. Außerdem hätte Schleu sich völlig falsch verhalten und ihre eigene Nervosität auf das Tier übertragen. Nach dem Wettkampf sagt auch ARD-Moderator Alexander Bommes (45) im Studio: „Das war aus Tiersicht verstörend. Das bedarf später großer Aufarbeitung.“

Schleu rechtfertigt sich bei „Eurosport“ : „Ich habe alles gegeben. Ich habe online leider schon gelesen, dass fiese Nachrichten in meine Richtung geschickt wurden. Ich denke schon, dass ich gut mit dem Pferd umgehen kann. Es ist schwierig, wenn das Pferd unbekannt ist und dann auch schon jemand anders draufgesessen hat.“

Auch die Olympiasiegerin von 2008 im Modernen Fünfkampf, Lena Schöneborn (35) äußerte sich in der ARD: „Ich kann mir das nicht erklären, wie das passieren konnte. Ich bin fest davon ausgegangen, dass sie das Pferd tauschen muss.“

Schöneborn zu den Tierquälerei-Vorwürfen: „Ich würde das nicht als Tierquälerei bezeichnen. Das, was Annika Schleu macht, dem Pferd einen Klaps als Antrieb zu geben, da bekommt das Pferd keine Striemen von. Aber die Pferde sind sensibel, das ist klar.“

Beim Modernen Fünfkampf werden die Pferde vom Veranstalter gestellt und dann den Reitern zugelost. Vor dem Wettkampf haben Pferd und Athlet nur 20 Minuten Zeit sich aneinander zu gewöhnen. Das führt immer wieder zu solchen Szenen wie bei Schleu. Und zu Kritik an diesem Wettkampf-Format!

„Saint Boy“ wollte schon bei der russischen Fünfkämpferin Gulnas Gubaidullina in der ersten Runde nicht auf den Parcours. Nach mehreren Abwürfen weigerte sich das Tier das letzte Hindernis zu absolvieren…
Schleu: „Ich wusste, dass es bei der Russin in der Ecke geblieben ist. Ich war schon kurz davor zu sagen, dass es keinen Sinn hat. Ich habe gespürt, dass es nicht richtig funktioniert.“

Sie versuchte es trotzdem – und kriegt jetzt immer mehr Kritik!
Bundestrainerin Raisner musste die Szenen persönlich dem DOSB erklären. Der veröffentliche auch eine kritische Stellungnahme!
Der Verband teilte mit: „Zahlreiche erkennbare Überforderungen von Pferd-Reiter-Kombinationen sollten für den internationalen Verband dringend Anlass dafür sein, das Regelwerk zu ändern. Es muss so umgestaltet werden, dass es Pferd und Reiter schützt. Das Wohl der Tiere und faire Wettkampfbedingungen für die Athletinnen und Athleten müssen im Mittelpunkt stehen.“

Klartext spricht die siebenmalige Reit-Olympiasiegerin Isabell Werth (52): „Fünfkampf hat nichts, aber auch gar nichts mit Reiten zu tun. Die Pferde sind ein Transportmittel, zu denen die Athleten keinerlei Bezug haben. Denen kann man genauso gut ein Fahrrad oder einen Roller geben.“
Werth, die in Tokio im Dressur-Mannschaftswettbewerb Gold gewann, weiter: „Die Fünfkampf-Pferde werden kurz vor der Entscheidung mit einem Transporter ins Stadion gekarrt, kein Reiter hat sie vorher gesehen. Es ist keine gewachsene Beziehung, wie sie in diesem Sport mit diesen sensiblen Lebewesen nötig ist. Die Pferde sind hier nur Mittel zum Zweck.“

Quelle:
Text:
Video: RTL / Eurosport

Bitte schreibt an den Deutschen Olympischen Sportbund: office@dosb.de

OLYMPIA TIERQUÄLEREI SPRINGREITEN PFERDESPORT



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Adrienne Kneis 7. August 2021 um 00:01

Wir fordern das Internationale Olympische Komitee auf, Pferdesportdisziplinen sofort aus der Liste der Sportarten zu streichen! Pferde sind keine Sportgeräte!
We urge the International Olympic Committee to remove equestrian disciplines from the list of sports immediately! Horses are not sports equipment!
Bitte nur die englische Version an folgende E-Mail-Adresse senden:
Internationales Olympisches Komitee: enquiries.contact@olympic.org

Die Fünfkämpferin Annika Schleu und Bundestrainerin Kim Raisner sollten aus dem Team des DOSB von dem Olympischen Spielen wegen Tierquälerei umgehend ausgeschlossen werden. Die Schläge der Reiterin und Bundestrainerin und die unerträglichen Aufforderungen der Bundestrainerin waren klar ersichtlich. Ein solches Verhalten ist weder mit dem olympischen Geist, noch mit dem Tierschutz vereinbar. Wir fordern, Pferdesportdisziplinen sofort aus der Liste der Sportarten zu streichen!

Bitte an folgende E-Mail-Adresse senden:
Deutscher Olympischer Sportbund office@dosb.de

Antworten

Herr Kendy 3. November 2021 um 14:00

Reiten erlauben.

Antworten

Jenny Gierend 3. November 2021 um 23:53

@Massie z Nein?! Wie kamen die Pferde denn dort hin 🤔❓❓❓
Lebendtiertransport um mit ihren Worten zu schreiben…

Antworten

Peace for animals 13. Februar 2022 um 13:52

Reiten gehört verbote!

Antworten

Leni Talhoff 16. Mai 2022 um 14:54

​@Karl Absurd Naja ich als Reiterin muss sagen dass das echt extrem war du hast zwar Recht dass Pferde so in der Freien Wildbahn sind ABER Gerten sind was anderes. Ich glaube auch dass fast jeder Reiter mir zustimmt dass die Zügelhaltung das schlimmste ist, da das Pferd wahrscheinlich ein doppelt gebrochenes Gebiss hat.

Antworten

Leila 7. August 2021 um 10:01

Das Verhalten von Reiterin und Trainerin ist untragbar. Da schämt man sich beim zusehen und zuhören….

Antworten

F. 13 7. August 2021 um 10:21

Der Fehler liegt allein schon darin, dass hier Pferd und Reiter zusammengeführt werden, die sich nicht kennen !!!
Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis, damit das Pferd „funktioniert“

Antworten

Aimstein 10. August 2021 um 08:38

Wenn dies der einzige Vorfall war, dann wird sich leider nichts ändern. Heutzutage schaut leider jeder nur auf Statistiken

Antworten

_ BeatMaster _ 10. August 2021 um 08:42

@Aimstein Das denke ich eher weniger .
A: Es kommt regelmäßig so vor .
B: Die Trainerin zb ist bereits am selben Tag von ihren Aufgaben und Pflichten entbunden worden .
Auch gegen Annika wurden Untersuchungen angekündigt .

Und auch wird jetzt beraten , das Regelwerk anzupassen .
Das Thema hier wird sehr Ernst genommen , auch von offizieller Seite aus .

Antworten

ungeimpft = gesund und staatsfeind 15. August 2021 um 14:15

@Aimstein was für ein vorfall??? Schon mal ein echtes pferd gesehen?drauf gesessen oder bewegt??? Die reiterin hat geheult die hatte den größten stress …
Hast du haustiere ? Wenn ja , denkst du das du artgerecht mit deinem tier umgehst???

Antworten

Louisa Schewtzuck 23. Oktober 2021 um 21:47

Danke

Antworten

lana schmidt 10. Juni 2022 um 12:07

ja, vielleicht ist das Pferd deswegen so ausgetickt weil es die Reiterin nicht kannte

Antworten

Raqu 7. August 2021 um 10:32

Man muss aber auch dir Tierärzte kritisieren. Das Pferd hat vorher verweigert und wurde trotzdem als fit erklärt

Antworten

LazarVlada 12. August 2021 um 16:39

@Rescueismyfavoritebreed
Wo haben Sie die Pferde her ?!! Sie als ( angebliche ) Tierärztin . Vor dem Metzger gerettet ode vom Züchter ?!!

Antworten

LazarVlada 12. August 2021 um 16:44

@anno nym
Ich muss mir schon seit meiner Kindheit Kritik , Mobbing etc. von so ….maten wie euch anhören und antun❗

Antworten

Anonym 13. Mai 2022 um 00:20

@Jan Ku92 verzweifelte Sportlerin, och nein die Arme. Die arme Sportlerin auf einem TIER das zur Teilnahme gezwungen und als Sportgerät benutzt wird und nicht selbst entscheiden, geschweige denn sich wehren kann. Echt, die Arme Sportlerin, die ganz natürlich und völlig verständlich ihr Pferd misshandeln MUSS. Echt, fass dir mal an den Kopf und guck ob noch alles da ist.

Antworten

ElectroHouseFanXXX 7. August 2021 um 12:27

Als jemand der keine Ahnung hat vom Reiten: Das Pferd wird dem Reiter ZUGELOST? Wie unfair und unlogisch ist das denn bitte?? Jedes Pferd ist doch anders und einige haben sicherlich Leistungsunterschiede oder sehe ich das falsch? Kann mich da jemand aufklären? Was ist der Sinn dieser Zuteilung?

Antworten

Thomas Neubert 9. August 2021 um 00:22

@Eddy, auf dem Schlachtfeld hat das keine Rolle gespielt. Da hat das Pferd nicht lange überlebt.

Antworten

Thomas Neubert 9. August 2021 um 00:24

@Sonnen System, der war gut. 👍👍👍. Den verstehen die Männer bestimmt. 🤣🤣🤣

Antworten

Marty McFly 9. August 2021 um 03:57

@alexander turan Meines Wissens kannst du sie dir im Puff aussuchen 😉
Darüberhinaus ist dein Kommentar bar jeglicher Logik!

Antworten

Sunshine’s Serenity 7. August 2021 um 12:59

Isabell Werth spricht mir aus der Seele. Reiten gehört nicht zum 5-Kampf. Pferd und Reiter müssem eine Beziehung zueinander haben um in solchen Wettkampfsituationen gute Leistungen bringen zu können!
Eigentlich muss man dem internationalen Regelwerk Vorwürfe machen.

Antworten

Hovawartfreunde 7. August 2021 um 15:27

Hat sie zwar Recht, aber so wie ich diese Frau mehrfach auf Abreiteplätzen erlebt habe ist die keineswegs eine Botschafterin zu diesem Thema. Wäre sie da der Maßstab gewesen, müsste auch der Dressursport raus aus Olympia.

Antworten

Andra Lex 7. August 2021 um 18:01

Dressurreiten ist doch genau so dämlich. Ich beteilige mich gerne am Shitstorm. Die Bilder von allen Disziplinen im Pferdesport sind mir unerträglich, seit ich erwachsen bin und Mitgefühl dem Egoismus ab und an die Oberhand gewähre.

Antworten

Hovawartfreunde 7. August 2021 um 18:40

@Andra Lex ich würde dir gerne widersprechen, kann es aber nicht wirklich so wie sich der Profisport da entwickelt hat. Wenn der Sport richtig gemacht wird, hat auch das Pferd ganz viel Freude dran und brennt dafür. Leider wird zu viel nach Show und Einfluss gewertet und es steckt zu viel Geld dahinter. Es tut mir nur leid, dass so viele nie sehen werden, was das eigentliche mal war, weil auch das Wissen nicht mehr weitergegeben wird.

Antworten

Micky Maus Lektüre 12. März 2022 um 17:05

Isabell W.😂🤦‍♀️.Was wollt ihr mit so einer?Die bewundern?Solche Menschen??????? Leute sucht euch ein Hobby,wo keine Tiere benutzt werden. Das ist so selbstverständlich,auf ein Pferd zu steigen,mit welchem recht???

Antworten

Sunshine’s Serenity 14. März 2022 um 11:11

Jeder hat seine Meinung und kann diese teilen solange es respektvoll passiert 🙃🙂

Antworten

Lea Grunow 7. August 2021 um 13:12

Das völlig traumatisierte Pferd schwebt in kompletter Panik und Angst, und ihr einziges Problem ist es echt, dass sie nicht gewonnen hat?? Pferdesport sollte sofort aus dem 5 Kampf gestrichen werden!

Antworten

Hanz Franz 7. August 2021 um 13:27

Selbst Tennisschläger, Schuhe und Rennräder werden individuell für die Sportler angepasst – aber Tiere werden zugelost? Absolut gestört.

Antworten

Nicole Krajniak 31. März 2022 um 01:57

@petrosilius zwackelmann ich glaube die kritik an deinem Kommentar war nicht der Bezug zur Tradition, sondern dein „ich urteile nicht“. Wirklich gefährlich diese denkweise. Würden alle so denken hätten wir heute noch Gladiatorenkämpfe, denn es ist ja tradition und da urteilt man nicht. Sehr edel.

Antworten

Maikel710 1. Mai 2022 um 23:02

@Leticia Corinth Wie kannst du eine Aussage tätigen und dir gleichzeitig in deinem eigenen Kommentar widersprechen? Ihr redet hier alle von Luft nach oben, ihr vergesst das sie einen Olympischen Sport beschreitet. Sie wäre nie angetreten wen sie den Fünfkampf nicht besser als andere könnte, das weiß man weil es unglaublich viele Menschen gibt die an ihrer Stelle dort stehen wollen. Dann sagst du “nicht jeder hat die Stärke dann abzusteigen und zu sagen; Heute geht es nicht.“ Sie hat 20 Minuten Zeit sich mit den Pferd vertraut zu machen, so wollen es die Regeln. Mit einem Pferd was an dem tag bereits vor ihr bei einer Reiterin Probleme gemacht hat, es hat auch dort schon Sprünge verweigert. Sie kann nicht einfach absteigen und sagen ich mache es morgen, so geht der Sport nicht. Das dieses Pferd dann nicht einfach zum Schutzes des Pferdes willen rausgenommen wird ist der Fehler der Veranstaltung und nicht der Reiterin. Du kannst in 20 Minuten kein bereits aufgeschrecktes Pferd beruhigen. Da kannst du eine noch so gute Reiterin sein, das sie dann in Tränen ausgebrochen ist. Ist ein fehlverhalten und hat der Pferd – Reiter Beziehung nicht gut getan klar, aber in so einem Moment nachvollziehbar. Ich finde den Sport im allgemeinen nicht gut, wieso müssen Tiere in einen Olympischen Sport eingebunden werden. Tiere sind auch wen sie gut dressiert sind ebbend Tiere. Tiere so wie Menschen haben mal schlechte Tage. Ich hab eine bekannte die über Jahre Dresseur reiten praktiziert hat. Sie hatte irgend son Super Pferd, ganz besonders frag mich nicht keine Ahnung. Sie war immer oben in den Top rängen, da war ich einmal dabei um ihr zu zu gucken. Hab mich gelangweilt wie kein zweiter, da steckt das Pferd auf einmal die Zunge raus. Dafür hat die Punkte abgezogen bekommen weil das, hab ich im nachhinein erfahren nicht so toll ist, das hat das Pferd noch nie gemacht. Hat sich auch nie wieder wiederholt und genau daran sieht man das jedes Tier. Egal wie krass man ist, am ende immer noch nen Tier ist. Das Pferd hätte nach der ersten Reiterin einfach schon rausgenommen werden müssen.

Antworten

Leticia Corinth 3. Mai 2022 um 06:45

@Maikel710 Dass das Pferd einen schlechten Tag hatte, ist mir durchaus bewusst und das sie es nicht am nächsten Tag sondern wenn dann überhaupt bei der nächsten Olympiade evt. wiederholen könnte. Pferd und Reiter wären auch nicht dort, wenn sie es nicht hätten gewinnen können.

Und genau da zeigt sich dann doch die Stärke zu sagen: „Es wird heute nichts, also breche ich ab.“

Und das auch wenn man sein Leben damit verbracht hat, darauf hinzuarbeiten und es wirklich von tiefstem Herzen wollte.
Ich hab auch nicht gesagt, dass es leicht ist. Ich hab gesagt, dass es stark ist, wenn man dann darauf verzichten kann.

Und an anderen Turnieren (klar ein anderes Turnier kann man ein Jahr später wiederholen und Olympia nicht) hab ich auch schon gesehen, dass die Reiter rein gegangen sind. Pferd war nervös. Sie haben das Pferd dort möglichst ruhig gehalten. Haben mit den Richtern geredet. Haben das Pferd zwei drei Runden in der Atmosphäre geritten, damit die Anspannung abfällt und sie mit keinem allzu negativem Ergebnis rauskommen.

Antworten

Vogelfrei 17. August 2022 um 23:52

Ein Pferd ist kein sportgerät

Antworten

bambushanhai 7. August 2021 um 14:07

Die Pferde werden für die Reiter ausgelost , in der Formel 1 sollte man das jetzt auch machen.

Antworten

Never one 8. August 2021 um 23:09

Bei der Formel 1 würde es sogar mehr sinn machen.

Antworten

Mr. Spaha 9. August 2021 um 06:17

@Never one da fehlt dann aber der Leistungsanreiz bei den Ingenieuren

Antworten

HenriksH2O 9. August 2021 um 06:32

Ne, passt schon. Gab in der Saison kein langweiliges Rennen. Und wenn ich IndyCar schauem will, dann schau ich IndyCar

Antworten

Eike Isgen 17. August 2021 um 06:25

Das wäre wirklich geil und genau richtig……
Aber leider fließt da zu viel Geld für alle beteiligten um da was zu ändern…..
Wie beim Profi-Fußball …..

Antworten

P. A 17. August 2021 um 17:29

Sogar im Haas würde Hamilton aufs Podium fahren.

Antworten

Sloopy 7. August 2021 um 15:29

Das Pferd ist ihr (und allen Beteiligten) hier völlig egal. Ich kann ihre Verzweiflung nachvollziehen. Aber das Tierwohl sollte doch einer Reiterin an erster Stelle stehen. Unfassbar. Diese Situation hätte schlimm ausgehen können und das wird anscheinend von Olympia in Kauf genommen.

Antworten

TinySp00k 7. August 2021 um 15:29

Selbst ohne diese Szene stellt sich für mich die Frage, warum man die Tiere zweimal um die halbe Welt transportieren muss…

Antworten

Renate heckert 19. August 2021 um 12:42

@Rescueismyfavoritebreed Danke für deine Rückantwort ,danke das du mein Bild verändert hast .Danke auch für die liebevolle Erklärung !Danke das es auch solche Pferde Besitzer gibt! Niemand hat je Versucht meine Sicht zu diesem Thema anzusprechen!Danke!

Antworten

Danika 25. August 2021 um 16:40

@Der Pate Ich kenne ( zum Glück! ) niemanden, der ein Pferd so hält. Wenn es kein Offenstall, was artgerecht wäre, ist, dann sind sie den ganzen Tag auf der Koppel in ihrer festen Gruppe/Herde. Der Stall organisiert es die Pferde für den Reiter morgens zu füttern und raus zu bringen. Der Besitzer holt das Pferd von der Koppel putzt es kümmert sich drum, es wird auch nicht jeden Tag geritten. Wenn das Pferd keine Lust hat, dann eben nicht. Manchmal geht man nur zusammen spazieren oder so. Oft sind auch andere da, dann quatscht man und läuft zusammen mit den Pferden durch die Gegend. Die bleiben stehen wo sie grasen wollen. Ist auch schön für die Pferde mehr als die Koppel zu sehen. Boxen ect putzen die Besitzer selber, Dienst wer z.B. wann die Koppel abäppelt gibt es auch. Box ist nicht ganz so schön. Manche Ställe haben Box mit Paddok. Da ist eine Art „Vorgarten“ vor der Box. Das Pferd kann rein oder rausgehen wie es mag. Am besten ist wie gesagt Offenstall. Weil da die Pferde nachts bei ihrer Herde bleiben können.

Pferd und Mensch können eine sehr starke Verbindung haben. Oft lösen sich die Pferde selbst von der Herde und kommen um ihren Menschen zu begrüßen und freuen sich über Streicheleinheiten und Zuneigung.

Was du beschreibst wäre schrecklich für so gesellige Tiere wie Pferde und ist zum Glück nicht die Norm. Wenn jemand so mit einem Pferd umgeht, dann sollte derjenige keines halten!

Antworten

Meine coole Haustiergang 26. November 2021 um 17:03

Und für mich stellt sich die Frage,warum man sein Pferd überhaupt so unnötig quält.

Antworten

L L 16. April 2022 um 21:20

@Michael Mertes du hast gar keine Ahnung von Pferden! Es gibt sehr wohl Pferde die es mögen🤦🏻‍♀️🚮

Antworten

Lea Joachim 7. August 2021 um 16:25

Auch mit einem geliehenen Pferd sollte man NICHT so umgehen…

Antworten

Heike Franke 17. August 2021 um 13:35

…dann erst recht nicht, bzw garnicht (nie)☝🏻🙏🏻

Antworten

Marcel Schönfeldt 4. November 2021 um 22:10

Man sollte mit keinem Pferd so umgehen.

Antworten

Lea Joachim 4. November 2021 um 22:16

@Marcel Schönfeldt ja ich sagte ja auch..

Antworten

guest user 7. August 2021 um 17:19

Unfassbar, wie wenig Einsicht oder Reue da zu sehen sind!
Wer aus blindem Ehrgeiz und Frust derart mental entgleist und ungehemmt auf ein völlig verängstigtes Pferd einprügelt, der hat im Sport und bei Tieren nichts verloren. Das gilt auch für die fiese „Hau drauf!“ Trainerin! Pfui!

Antworten

Rebecca Ferlemann 8. August 2021 um 14:29

Die braucht einen Psychologen nicht normal und nie wieder in die Nähe von Tieren

Antworten

Sopho Nax 8. August 2021 um 17:43

@Rebecca Ferlemann Doch, das ist leider völlig normal im „Pferdesport“.

Antworten

Rebecca Ferlemann 8. August 2021 um 18:13

@Sopho Nax aber traurig aber warum machen die Medien dann so einen Aufstand? Wenn es normal ist

Antworten

Schöngeist 7. August 2021 um 17:24

Quäle nie ein Tier zum Scherz denn es fühlt wie du den Schmerz

Antworten

Davestreak 8. August 2021 um 14:19

Und die Reiterin hat null Plan, stimmt, da sie das ja auch zum ersten Mal macht.

Antworten

Brechmittel 6. Februar 2022 um 20:32

scherze hat die frau nicht gemacht und geqäult hat sie auch nichts und niemanden. also lass deine klugen weisheiten stecken.

Antworten

Ma Ka 7. August 2021 um 20:10

Endlich sieht mal die Welt wie es den Pferden geht. Und das war vor der Kamera.

Antworten

vindicator05 8. August 2021 um 15:29

@Brainman 2331 Der Schlachter im Schlachthof stellt sich aber auch nicht hin und behauptet, der totale Tierfreund zu sein 😉

Antworten

Comrade Myran 9. August 2021 um 12:29

Ob es was ändert? Ist die nächste Frage

Antworten

Ashdrey1337 9. August 2021 um 14:32

@vindicator05 Warum sollte sich das gegenseitig ausschließen? Schlachten für Nahrung mit Tierquälerei gleichzusetzen ist halt auch einfach komplett Lost

Antworten

Stephan Von Lattorff 7. August 2021 um 22:01

Nach der Aktion sich noch als Opfer zu sehen, ist ein Wahnsinn!

Antworten

Davestreak 18. August 2021 um 21:10

@rosalinde das Pferd hat keine Angst vor nem Mensch. Das ist ein Pferd und keine Maus. Die hat dem nur mit der Gerte und mit der Hand auf’n Hintern Gehauen, es war nicht so wild. Dem Pferd geht es mit Sicherheit gut. Für die die es nicht wissen, Pferde sind keine Blumen und ne Hand tut dem Pferd nicht weh.

Antworten

Kat N 7. August 2021 um 22:17

In einer Sportart, die darauf basiert, dass zwischen Pferd und Reiter Vertrauen besteht, ist das Zulosen eines Pferdes eine durchaus dämliche Idee…

Antworten

Leticia Corinth 26. August 2021 um 22:38

@Gast Ich würde bei Menschen nichts sagen, solange beide Seiten damit einverstanden sind. Gibt ja auch Leute die gerne Sachen machen, welche ich persönlich komisch finde.
Ich bin nicht gegen die Haltung eines Haustieres, hab selber eine Katze. Man sollte aber beachten, was es am Platz, Ernährung, Umgebung etc. benötigt. Unsere Katze kann rein und raus, wie sie will. Sie könnte auch draussen bleiben, wenn sie möchte. Hatten sogar auch mal so eine und die kam einfach nur dann zu uns, wenn sie sich verletzt hatte

Antworten

Smitty Werben 27. August 2021 um 20:53

@Leticia Corinth Betreibst du diese Sportart? Falls ja, tust du es nur dann, wenn dein Pferd erkennbar Freude daran hat?

Antworten

Boris Bobowski 3. November 2021 um 13:41

Einfach ekelhaft was mit Pferden im allgemeinen gemacht wird.

Antworten

yoshimitzu93 8. August 2021 um 01:35

Die Trainerin hat Zukunft im Stierkampf.

Antworten

Angie 8. August 2021 um 23:21

Auch das sollte verboten werden!
Es sei denn, sie ist der Stier, dann komme ich gerne zusehen 😉

Antworten

Mary W 8. August 2021 um 22:12

Es kotzt mich immer mehr an, wie „Menschen“ mit Tieren umgehen und null Respekt vor Leben haben.
Und das soll die Krönung der Schöpfung sein. Da ist wohl ordentlich etwas schief gelaufen 😬

Antworten

Katharina Mountain 3. November 2021 um 05:09

Gute Nachrichten 🙂
Reiten wird in den nächsten 3 Jahren aus dem Programm beim modernen 5 Kampf gestrichen und durch Rad fahren ersetzt werden 🙂
Wenn da was schief geht und die Leute Frust schieben können die dann Fahrräder schlagen statt die armen Pferde

Antworten

Katharina Mountain 2. Juli 2022 um 18:50

@A D solange es keine Lebewesen sind auf die draufgehauen wird ist es ok . Auf Fahrräder , Stockpferden oder Mountainbikes darf man hauen

Antworten

A D 3. Juli 2022 um 09:50

@Katharina Mountain trotzdem unteres Niveau – wie die Superstars von Tennisspielern, die die Schläger zetrümmern … genauso solche Flachpfeiffen …

Antworten

Katharina Mountain 3. Juli 2022 um 09:56

@A D dann schau es dir am besten gar nicht mehr an. Ich schaue nur Sportarten bei denen keine Tiere für leiden und ausgebeutet werden ( keine Pferderennen, Dressurreiten usw) was die Sportler mit ihren Geräten / Gegenständen machen ist mir egal müssen schließlich die Sportler ersetzten bzw neu kaufen ^^

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *