Skip to main content

Junge Pferde anreiten: Das erste Mal aufsteigen und reiten!

 

Kleiner Tipp:  Jetzt Pferdezubehör bei Amazon ohne Versandkosten bestellen!

 

„Hier klicken“ und spare bei deinen nächsten einkauf auf Amazon 

 

Der kleine Guinness ist jetzt soweit … er hat gelernt, brav stehen zu bleiben und hört prima zu …. dem Reiten steht nichts mehr im Wege (o:

Junge Pferde anreiten: Das erste Mal aufsteigen und reiten!



Ähnliche Beiträge


Kommentare

xLea_ Sophiex 5. April 2017 um 21:36

Ich finde es mega schön wie du mir den Pferden umgehst 😍mein „pony“ lässt mich mit einer aufstieghilfe aufsteigen, aber es wird besser mit viel Geduld 😉👍💜

Antworten

Elisabeth Jung 5. April 2017 um 21:41

Tolles Video!
Ich steige bei meiner RB immer „ohne“ Steigbügel auf, also das ich mich von der Aufstiegshilfe ohne Fuß im Steigbügel auf den Sattel setze, weil sie sehr sensibel auf Druck an der Wirbelsäule und den Dornvorsätzen reagiert. Ich reite sie aber nur noch selten mit Sattel weil sie trächtig ist und leider einen leichten Senkrücken hat.

Antworten

Jasl_ offi 5. April 2017 um 21:46

echt coole videos mach weiter so!😘🐴💪

Antworten

ReiterTutorials 5. April 2017 um 21:50

sehr vorbildlich!

Antworten

C. A. 5. April 2017 um 22:01

immer wieder schön zusehen wie du mit dem Pferd arbeitest und nicht gegen finde ich toll gut 😊

Antworten

K F 5. April 2017 um 22:09

ganz tolles Video! bitte mehr davon 🙂 die Videos über die Ausbildung von Jungpferden sind meine Lieblingsvideos ☺️

Antworten

Lovely Ponys 5. April 2017 um 23:51

Richtig Toll!
Ich finde es klasse das du das alles so mit Ruhe und Gedult machst. Du lässt dem Pferd wirklich genug Zeit sich an alles zu gewöhnen. Das ist toll! Nicht viele machen das so, bitte behalte das bei😍💖

Antworten

kruemellou 6. April 2017 um 00:17

Das sieht wirklich sehr harmonisch aus 👍

Antworten

Shadow&Yuria 6. April 2017 um 00:34

Tolles Video, und tolles Pferd 🙂 er bleibt ja wirklich super ruhig stehen

Antworten

paintedsoulmates 6. April 2017 um 18:19

Mir gefällt das Video so sehr! So viel Zeit und Entscheidungsfreiheit sollte man jedem Pferd bein Anreiten lassen, finde ich und gebisslos finde ich sowieso super 🙂
Aber als ich in die Kommentare geschaut habe, war ich ehrlich gesagt, irgendwie ein wenig überrascht. Vielen scheint das doch neu zu sein, dass man Pferde ohne großen Kraftaufwand und wilde Bocksprünge einreiten kann. Mich macht es ein wenig traurig, dass manche davon ausgehen, dass Pferde am Anfang Widerwillen gegen den Reiter zeigen und das Pferd dann aus diesem Video wahrscheinlich nur so brav ist, weil es ein besonders liebes und ruhiges Pferd ist. Vielleicht läuft es bei manchen nicht ganz soo ruhig, aber bei den meisten Pferden kann es doch mit guter Vorbereitung ähnlich laufen oder? Ganz ohne Zwang! Wenn man ihnen genug Zeit lässt, dass alles zu verstehen und sich daran gewöhnen, dann kann das Einreiten doch eine schöne Sache sein! 🙂
Aus meiner wenigen Erfahrung kann ich zumindest sagen, dass ich auf diesem Wege nur postive Erlebnisse mit dem Anreiten beobachtet und teilweise miterleben durfte 🙂

Antworten

Loggerstreet 8. April 2017 um 20:24

paintedsoulmates kommt halt alles auf die vorarbeit an

Antworten

loredana golon 7. April 2017 um 20:05

Ich persönlich finde es super von einer aufsteighilfe aufzusteigen doch dann gehe ich nicht in den steugbügel rein denn so ziehst du trotzdem die dornfortsätze in eine richtung
Wenn ich im Gelände bin steige ich immer abwechselnd auf rechts und links
Aber wenn ich die aufstieghilfe habe steige ich auf ohne in den Bügel zu steigen also ich schwinge mein Bein rüber 😊

Antworten

Janika Pondorf 12. April 2017 um 08:47

du bist so geduldig mit dem Pferd das finde ich toll

Antworten

Devil Devil 13. April 2017 um 09:39

du machst das voll toll!!!Danke das es dich gibt du erklärst immer alles ganz genau und sehr gut

Antworten

Thomas Bühlmann 15. April 2017 um 18:36

Man kann an den Kommentaren ziemlich gut abschätzen, welcher Art und welchen Alters die Zuschauer sind: Teenies, weiblich. Es wird wenig über die Vorbereitung und den Charakter des Pferdes gesagt, schade. Immerhin schützt sich heute Frau Schneider mit einem Helm, gut. Auch gut finde ich dem Zuschauer zu vermitteln, wie es sich aus der Sicht des Pferdes anfühlt, was es ängstigen könnte. Im Schulunterricht der Reitanfänger wird dieser Aspekt meistens völlig vernachlässigt. „Sitz auf und hau ihm eine rein, dass er sich bewegt!“ Was mir fehlt ist zu betonen, dass hektische Bewegungen zu vermeiden sind und das plötzliche Auftauchen des Reiterkopfes mit Helm hoch über dem Pferd noch ein Problem sein kann. Das selbe gilt für das Absteigen. Grundsätzlich ist der Mensch für das Pferd ein Raubtier (Augen vorne am Kopf) und der Tiger auf dem Rücken, wenn er reiten will. Es ist nicht nur das Reitergewicht, die Balanceprobleme, wie behauptet wird. Auch wird zu wenig darauf eingegangen, wie Fluchtbereitschaft zu erkennen ist. Muskelverspannungen, Ohrenspiel, Schweiftätigkeit etc. Einmal oben im Sitz gibt es weitere Testmöglichkeiten. Es gibt introvertierte Pferde die alles über sich ergehen lassen und dann plötzlich explodieren. Da ist es sinnvoll die Zeichen früh zu erkennen. Auch hier gilt, nichts für Anfänger. Diese Botschaft müsste rüber kommen.

Antworten

Sandra Heider 26. Januar 2019 um 18:24

das ist immer ein spannendes Ereignis :-), Aufstieghilfe ist immer ganz wichtig

Antworten

Katrin Haderer 14. Juli 2019 um 22:17

Vielen Dank für dieses Video. Ich hab es bei meinem Pferd auch so gemacht und es hat super geklappt 😊

Antworten

Katha 31. Juli 2019 um 17:53

Bitte mehr Videos vom anreiten🙃

Antworten

Anne 19. Dezember 2019 um 08:36

Ich finde deine Geduld mit Pferden so schön. 😊 Du bist ein richtiger Pferdeprofi. 🐴🐎 Mach weiter so! 👍

Antworten

Codename Nina 23. Januar 2020 um 02:15

Sehr schön:) Wenn nur alle so nett zu ihren Pferdchen wären..

Antworten

Click gehabt – Positives Pferdetraining 2. April 2020 um 12:06

Super! Und sooo schön behutsam…toll.
Vor allem die Aussage „Lande ich im Dreck, hab ich das Pferd nicht gut genug vorbereitet“. Genauso ist es. Dann muss man sich selbst auf die Finger klopfen und in den Popo treten. Das Pferd kann nix dafür! ❤ schönes Video!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *