Skip to main content

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 45.000+ Haustierbesitzer lieben Haustieralarm

Pferde verstehen – Dokumentation von NZZ Format (2009)

 

9 von 10 Pferdebesitzer lieben unsere Empfehlungen auf Amazon!

Jetzt Bild an klicken und sparen

 

Sex und Liebe bei Pferden. Forschung zum Paarungsverhalten von Stuten und Hengsten. Athleten, Geldmaschinen, Filmstars oder Freizeitbegleiter. Wie man alte Pferderassen erhalten kann. Lernen von Wildpferden. Die Verhaltensforschung bei Wildpferden hat die Pferdehaltung revolutioniert. Kranke Zähne, Lungenprobleme, Koliken. Viele Krankheiten von Pferden entstehen durch falsche Haltung.

Um Pferde zu verstehen, muss man ihr natürliches Verhalten kennen. Die Wildpferde von Dülmen wurden viele Jahre beobachtet, und das hat die Pferdehaltung revolutioniert.

Sex und Liebe bei Pferden. Forschungen des schweizerischen Nationalgestüts in Avenches zeigen, dass Pferde bei freier Partnerwahl den genetisch passenden aussuchen und sich die Fruchtbarkeit deutlich erhöht.

Pferde sind Athleten, Geldmaschinen, Freizeitbegleiter, Filmstars und Fleischlieferanten. Wenn Pferde keine Aufgabe haben, stirbt die Art aus.

Von der Schwierigkeit, alte Pferderassen zu erhalten. Falsche Pferdehaltung führt zu massiven Problemen. Pferde sind sehr soziale Tiere und verkümmern, wenn sie in Einzelhaft gehalten werden. Zu wenig Bewegung und Überfütterung führen zu kranken Zähnen, Lungenproblemen, Koliken und anderen Krankheiten.

In "NZZ Swiss made": Die Pferde der Madonna. Der Marstall des Klosters Einsiedeln.

Abonniere NZZ Format:

Pferde verstehen – Dokumentation von NZZ Format (2009)



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Paulo palhuka Albuquerque 19. April 2019 um 01:52

sehr gut

Antworten

WhatADiva 27. Juni 2019 um 15:59

Zu den Rennpferden:
1. es ist nicht zu früh. Ja andere rassen werden erst mit 4 oder 5 eingeritten, aber es sind ja auch andere Rassen die auf andere Fähigkeiten gezüchtet werden. Vollblüter werden auf Frühreife gezüchtet. Sie sind mit Körper und Geist mit 2 jahren den anderen Rassen weit vorraus. Deswegen ist es nicht zu früh.
2. Vollblüter können mehr als 2 jahre im „Geschäft“ bleiben. Und meisten ist es so das die Pferde die viele rennen gewonnen haben früher in die Zucht gehen da man nicht riskieren will das das Pferd sich iwi verletzt und es dann nicht mehr Zuchttauglich ist.

Lg Sarah

Antworten

JumpinJackF 5. April 2020 um 15:06

@WhatADiva Ich brauche keine „Lügendokus“ um zwischen Meinungen und Wissen (daher auch der Name: „Wissenschaft“) zu unterscheiden. Du hast eine Meinung und stellst diese als Fakt dar. So funktioniert das nicht.

Antworten

WhatADiva 5. April 2020 um 23:57

@JumpinJackF Selbst in der „Wissenschaft“ wird viel betrogen und gelogen xD

Antworten

Kiwi Sammy 4. Mai 2020 um 20:14

Man kann sich auch viel schönreden. Ich vertrau darauf was ich sehe. Und was ich im Rennsport sehe ist Tierquälerei. Ich sehe wenn ein Pferd gestresst ist oder Schmerzen hat. Und ja das sieht man dort. Auch im Dressurbereich. Und 2 Jahre ist auch für Vollblüter zu früh. Sie rennen ihr erstes Rennen mit 2. Das heißt die Ausbildung beginnt ja schon viel früher. Ohne Grund gibt es nicht so viele Verletzungen in dieser Sparte. Redet euch nur schön, was ihr den Pferden antut. Es macht es nur nicht besser. Wenn man die Augen aufmacht, erkennt man die Wahrheit.

Antworten

WhatADiva 5. Mai 2020 um 10:01

@Kiwi Sammy ich rede mir zwar nichts schön aber kopf hoch. Ich war selbst oft genug in Rennställen und auf der Bahn, bin selbst schon auf Rennpferden geritten im Training und weiß von uns beiden hier besser wie die ticken ;D Und bevor du allen lügen Dokus glaubst mach dir mal eine EIGENE Meinung. Denn sowas ist keine eigene Meinung, es ist einfach nur ein nachplappern einer Doku

Antworten

Jenny Herr 25. März 2021 um 11:23

Bullshit.

Antworten

Dieter Lautenschläger 1. September 2019 um 11:38

man sind die Fohlen süß

Antworten

Westi 13. Februar 2020 um 22:18

Freiheitsdressur – mit Gebiss und Aushilfszügel – Freiheit?

Antworten

Kiwi Sammy 4. Mai 2020 um 20:06

Dachte ich auch….

Antworten

Westi 13. Februar 2020 um 23:06

Wie viele seiner 100 Nachkommen wohl beim Schlachter gelandet sind oder nicht älter als 5 geworden sind. Eine der größten Schanden der Menschheit -> Renn(sport)

Antworten

Jenny Mausi 23. August 2021 um 14:22

@calypsosoca Das ist ja mal der größte Blödsinn den ich je gehört habe 🤣 Das Gebiss wird dem Pferdemaul angepasst, das ist erstmal Punkt 1 … An der Stelle wo das Gebiss liegt ist nichts .. Es sind keine Zähne und ein relativ unempfindlicher Teil des Kiefers … 2. Die Hebelwirkung wie sie hier beschrieben wird ist nicht bei jedem Gebiss vorhanden sondern eigentlich nur bei Kandarren und sogenannten Stangengebissen … Und 3. schauen wir uns jetzt mal an wie das Gebiss eingesetzt wird: Ich lenke Pferde mit Druck, das ist richtig aber nicht mit dem Gebiss oder den Zügelhilfen sondern mit den Gewichts- und Schenkelhilfen … Das einzige was ich mit dem Gebiss mache ist a) eine Verbindung zum Pferdemaul erstellen somit das Pferd in Anlehnung gehen kann um so über den Rücken laufen zu können … Wer ein bisschen Ahnung hat weiß das dies die beste Art ist gesunderhaltend zu reiten … Und b) gebe ich ganz minimale Impulse wenn ich das Pferd stellen will … Für mehr ist ein Gebiss nicht zuständig …. Ich weiß ja nicht woher sie ihr unglaublich dämliches Wissen nehmen aber definitiv nicht aus der vernünftigen Reiterei 🤣 Ich glaube spätestens bei Olympia hat man gemerkt das Pferde mit Schmerz und Zwang keine Einheit mit dem Reiter eingehen … Wer das aber immer noch glaubt kann gerne mal zum Reiten vorbei kommen, ich hab 3 Musterexemplare von 400 bis 1100 kg auf der Koppel stehen … Man kann gerne mal versuchen da mit Schmerz zu arbeiten 🤣

Antworten

calypsosoca 24. August 2021 um 07:06

​@Jenny Mausi warum dann etwas einsetzen, was eigentlich eh nicht in Gebrauch ist? Die von dir beschriebenen wenigen Momente, lassen sich doch sicherlich auch anderweitig kompensieren. Aber wahrscheinlich hatte ich einfach nur Pech … habe noch kein Pferd gesehen, dass auf Dauer ruhig mit einem Gebiss umgeht, so dass man also tatsächlich davon ausgehen könnte, es würde nicht stören (weil da ist ja nix, nur Verbindung bla bla bla …). Stattdessen wird vom Pferd immer früher oder später daran rum gewürgt und rum gezerrt … scheint ja doch irgendwie zu stören?

Antworten

Jenny Mausi 24. August 2021 um 07:13

@calypsosoca Die Pferde kauen auf dem Gebiss, das ist übrigens erwünscht 🤣 Das Kauen zeigt die Entspannung die ein Pferd entwickelt bei vernünftigen Reiten …

Und ja, es gibt gebisslose Trensen … Diese sind aber grade für Anfänger und Reiter mit unruhigen Händen nicht zu empfehlen da dort der Druck auf das Nasenbein geht und dies wesentlich schmerzhafter ist wie der Einsatz im Maul …

Antworten

Jenny Mausi 24. August 2021 um 07:16

@calypsosoca Ach und übrigens müssen Pferde ohne Gebiss sich selber tragen können sodas diese Pferde alleine in die Anlehnung gehen … Kann nicht jedes Pferd, daher unterstützt man durch das Gebiss 😉

Meine 3 spielen auch gern mit dem Gebiss, 2 haben die sogenannten Apple Mouths und nehmen diese sogar freiwillig ins Maul und mein Dritter mag seine Schenkeltrense und ist mit der wesentlich entspannter wie mit gebisslosen Zäumungen … Und die 3 sind keine Ausnahmen 🤣 Und sie glauben doch nicht ernsthaft das ein Pferd etwas freiwillig nimmt was nur Schmerzen zufügt …

Antworten

Alessandra Reich 19. Mai 2020 um 19:07

Freiheitsdressur oder doch eher Zirkus? :/

Antworten

M lepi 15. September 2020 um 01:31

Was würde eigentlich passieren wenn man das Sperma des Hengstes in einem menschlichen Wesen einpflanzen würde?

Antworten

SalukiLove 18. Dezember 2020 um 00:23

nichts 🙄🤦🏻

Antworten

Talea Bösel 21. Mai 2021 um 12:43

👍🏻

Antworten

Kristina_de_fleur 30. September 2021 um 17:19

Ich höre nur Pferde =Geld ,Geld und noch mehr Geld.. Schrecklich…

Antworten

Mathias Bodewell 17. April 2022 um 16:54

Ich bin im Chinesischen Horoskop 1985. Holz Pferd 🧺 🐎 und liebe Pferde 👍

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *